Von Angesicht zu Angesicht – Dauerausstellung

Von Angesicht zu Angesicht

Eine Daueraustellung über die Geschichte und Deportation der Juden in Steinermanger, mit evokativen Fotografien und aufschlussreichen Erzählungen in Englisch und Ungarisch, um eine große Masse an Publikum anzusprechen und das Schicksal von ungarischen und zentral europäischen Juden durch die Geschichte, einer Stadt zu zeigen.

Jüdisches Kultur Zentrum

17 Zrínyi Ilona str. Szombathely/Steinamanger, Ungarn

Öffnungszeiten:
1 Apr – 31 Oct.: Samstag – Donnerstag : 11:00 – 19:00 (letzter Einlass 18:00 Uhr)
1 Nov – 31 Mar.: Samstag – Donnerstag : 14:00 – 18:00 (letzter Einlass 17:00 Uhr)

Eintrittspreis:

  • Erwachsene: 800 HUF pro Person
  • Studenten/ Senior: 400 HUF pro Person
  • Kinder bis 7 Jahre, freier Eintritt
  • Familien Karte (2 Erwachsene, 2 Kinder 7-16): 2.000 HUF
  • Gruppen Karte (ab 12 Erwachsene) 600 HUF pro Person

Führungen auf Verabredung!

Tel: +36 434 75 70 (Englisch); e-mail: kiallitas@szombathelyizsidohitkozseg.hu

Kosten:

  • 4.000HUF; oder 5.000 HUF Für eine Gruppe. Sprachen: Ungarisch, Englisch, Hebräisch.

Für Führungen an anderen Sprache, muss man 3 Werktage davor buchen.

Der Rundgang durch die Ausstellung, dauert etwa 60 Minuten.

Ticket sind vor Ort zu kaufen.

Szemtől Szemben

Die Ausstellung wir Unterstützt von der Stadt Steinermanger, der Vereinigung ungarischer- jüdischer- Gemeinden (MAZSIHSZ), Savaria Gemeinden Museuem und der jüdischen Gemeinde Steinermanger.

Besonderer Dank geht an den Machern:

  • Kurator: Krisztina Kelbert
  • Foto: Nóra Dénes
  • Grafische Gestaltung: Ferenc Kassai

Die Ausstellung präsentiert das Leben der einst starken jüdischen Gemeinde, bestehend aus 3,200 Leuten, in Steinamanger. Das Archiv umfasst 1000 Fotografien, 40 Themen und 500 individuelle Gesichter (individuelle Schicksale).

Es umfasst eine große Bandbreite, vom Leben der einzelnen Individuen, Familien und Gruppen, ihr Sozialgefüge, ihre Aktivitäten, Kultur und ihr religiöses Leben und die Zerstörung durch den Holocaust.

Es gibt einen Einblick in das Hitherto und das weniger bekannte Gesicht von Steinamanger im 19. und 20. Jahrhundert und die Geschichte.

Dank der außergewöhnlichen Kooperation zwischen Steinammanger, der Jüdischen Gemeinde und dem Savaria Museum, ist diese Ausstellung in Ungarisch und Englisch gehalten. Dadurch und mit der Geschichte dieser Stadt soll einem großen Publikum das Verständnis über das Schicksal ungarischer und zentral-europäischer Juden ermöglichen.

Die Ausstellung spricht für die Nachkommen von allen jüdischen Familien in Steinamanger und der Welt.

Sie ist gleichzeitig eine Sammlung geschichtlicher Fakten in einer menschlichen Dimension, wie auch eine Sammlung detaillierter Schicksale individueller jüdischer Bürger -Männer, Frauen und Kindern. Die BesucherInnen von “Aug um Aug” werden mit den lokalen Vorfahren des Holocaust und des Horrors der Ausrottungs-Lager konfrontiert.

Die Ausstellung ermöglicht es elementar, mittel- und höhere Bildungseinrichtungen in Steinamanger und der Vas Region die lokale jüdische Gemeinde zu integrieren sowie diese Fakten und dieses Wissen in ihren Lehrplan mit aufzunehmen.


Spenden sie unserer Gemeinde, direkt durch PayPal




Thank You!

Comments are closed.